Historia                 Critics

Die Brass Band „Brazzo Brazzone & The World Brass Ensemble“ wurde im Frühjahr 2012 vom Jazz-Trompeter Daniel Zeinoun  gegründet.

Der Legende nach erschien ihm im Traum sein  - ihm bis dahin gänzlich unbekannter - italienischer Urgroßvater Brazzo Brazzone und erteilte ihm den Auftrag das fabulöse World Brass Ensemble wiederzugründen. (unten die ausführliche Historia)  Die Band glaubt fest daran, dass der Urgroßvater die Brass Musik im generellen und die meisten Hits unserer Zeit erfunden hat.

 „Brazzo Brazzone & The World Brass Ensemble“ ist  die einzige Italo-World-Groove Brass Band ihrer Art weltweit.

 Der Sound der Band ist geprägt durch einen wilden Stilmix aus Jazz-,Rock,-Funk,- Latin,- & Balkanbeats.

2013 wurde die Debut-CD „Best of Brazzo 1922-2013“ aufgenommen, Nach diesen sensationellen Erfolgen wurde pronto nachgelegt und sodass die Famiglia Brazzone 2014 „Less Conversation - more Action“ und 2018 "Piú colore é  piú Bello" vorstellen konnte! 

Die absolut wahre Historia di Brazzo:

Es war im Jahre 2012 als eine renommierte Forschergruppe begann sich mit dem Phänomen "Brazzo Brazzone" zu beschäftigen nachdem dem Urenkel Daniele (alias Daniel Zeinoun) im Traum der Urgroßvater erschienen war.

 

Anschließend  fand er auf dem Dachboden zufällig dein antikes Sousaphon (sogenannte Wickeltuba) und die verschollen geglaubten Orginalnoten wieder.

 

Nach diesem sensationellen Fund war klar, dass Brazzo Brazzone ein Genie der 20er Jahre gewesen sein muss.

     

 Weil damals das Geld für eine Schallplattenproduktion fehlte, kann man sich  nur noch entfernt vorstellen wie gigantissimo die  Band geklungen hat.

 

 Dem World Brass Ensemble wurde die Aufgabe übertragen die mühsam entziffert Schriftstücke lebendig zu machen und möglichst authentisch zu rekonstruieren. Ziel der Forscher ist es die Wirkung der Musik an einem modernen Publikum auszuprobieren. 

 

Selbstverständlich spielen im World Brass Ensemble nur Mitglieder der Famiglia Brazzone:

Alle wuchsen mit der klassischen Brass Musica di Brazzone  auf und können somit zu recht behaupten die einzige Band der Brazzo Infernale Tradition zu sein, die uns erahnen lässt, wofür Brazzo Brazzone in den 20er Jahren in Palermo stand. 

Beim Auftritt von Brazzo Brazzone gab es kein Halten mehr. Die Männer in den bunten Anzügen feierten mit dem begeisterten Publikum eine rasante Party.

(HAZ 25.06.2019)

 

"...frechste und mitreißendste Brass Band unser Stadt. Was "Piú Colore é piú bello" auf das Nachhaltigste belegt. Diese CD markiert auch den Wendepunkt der Band; weg von der Cover-Hitliste zu selbstkomponierten Titeln ... wie "Funky de más", "Möp Möp" oder "Brazzone" , die schön zwischen Funk, Latin- und Balkan-Beats changieren."

(MagaScene März 2019)

„Delmenhorste incredibile!“ Das Publikum fand die Musik prima. Sie schnippen, wie wenn jeder Schnipp ihre letzte Mission im Leben ist, proben das akzentuierte Flamenco-Klatschen, verlieren sich im Ausdruckstanz irgendwo zwischen den Bäumen, und trommeln den Takt auf den Bierkästen, auf denen sie sitzen. Ein schönes, funkiges Picknick-Fest auf des alten Grafen Hof.“ 

(Delmenhorster Kreiszeitung 06.08.2018)

 

Abgedrehte Truppe im Jazzclub Minden….All diese Songs haben sich Brazzo Brazzone auf den Leib geschneidert und ihnen Arrangements verpasst, die nur so vor Witz sprühen. Ein von humorvollen Ansagen umrahmtes Gesamtpaket, mit großem spielerischem Können und einem untrüglichen Gefühl für die Musik"

(Mindener Tageblatt 03.04.2018)

 

"Highlight des Festivals war das Gala-Konzert im Congress Center und die Überraschung des Abends die Aufführung von Brazzo Brazzone. Sie haben eine unglaublich gute Brass-Sektion und im Repertoire gab es Melodien aus dem Balkan, aus Italien, sowie Salsamusik zu hören."  (Gloswielkopolski/Polen 25.09.2017)

Brazzo Brazzone begeistert Publikum beim Kultursommer. Musikalisch anspruchsvoll mit humorvoller  Moderation"

(HAZ 30.08.2016)

 

"Brazzo Brazzone bringen frischen Wind in die Mühle...gutes .Entertainment und in ihren Soli beweisen die Musiker, dass sie ihr Handwerk auch verstehen!"

(Hildesheimer Allgemeine Zeitung 5.4.2016)

„ Die Band Brazzo Brazzone sorgte mit fetzigem Italo-Sound für Begeisterung!“

(Dewezet 29.08.2015)

 

„ Ein Bläsersound wie Dynamit ...und eine perfekte Show!“

(Neue Presse 29.06.2015)

 

"Prächtige Stimmung herrschte auch vor der Bühne. Die starken Musiker von Brazzo Brazzone & The World Brass Ensemble sorgten mit ihrem Italo-Soul´n Funk für Begeisterung."

(HNA Göttingen 28.06.2015)

 

 „... es saß niemand mehr im KulturKaffee:

Zu schwungvoller und präzise gespielter Musik

wurde kräftig geswingt“

(HAZ 21.06.2015)

 

„CD des Monats! Ein vorzüglich-vergnügliches Album“

(magaScene Januar 2015)

„Fein abgeschmeckt mit dem Brazzo Infernale Sound dessen mitreißender Energie sich keine Hüfte entziehen kann“

(Schädelspalter Januar 2015)

 

"Ein Märchen wird wahr: Brazzo Brazzone mischen das Litteranova auf. Jazzig, schwungvoll und tanzbar"

(Hildesheimer Allgemeine 25.10.2014)

 

"